Malschule

Die heutige Malschule in der Cranach-Werkstatt existiert seit 1996 im Cranach-Hof, Schlossstraße 1. Dieser Hof befindet sich im historischen Stadtkern Wittenbergs und war Cranachs bedeutendster Besitz. Hier unterhielten er und sein Sohn, Lucas Cranach d.J., nachweislich ihre große Malwerkstatt. Hier entstanden viele seiner großen Werke und es ist auch heute wieder möglich, an diesem geschichtsträchtigen Ort Künstlern in ihren Werkstätten bei der Arbeit zuzusehen oder in Kursen, Projekten oder Workshops selbst schöpferisch tätig zu werden.

Die Malschule ist ein kultureller Ort, ein Ort der kreativen Freizeitgestaltung, des Lernens, der Begegnung und der Kommunikation. Die Vielfalt der Angebote entspricht der Vielfalt der Lebenswelten und Interessen. Die enge Zusammenarbeit mit Künstlern unterschiedlichen Genres ermöglicht ein breitgefächertes und qualifiziertes Bildungsangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dabei werden Berührungsängste überwunden und kulturelle Bildung als unverzichtbarer Teil einer umfassenden Persönlichkeitsbildung vermittelt. Die Angebote reichen von Projekten für Schulklassen und Gruppen, über Kursangebote in der Freizeit bis hin zu Workshops an den Wochenenden und in den Ferien.

Seit Mai 2003 ist die Malschule Mitglied im BJKE, dem Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen.